Hamburg, 19. Oktober 2021 – Nach einem coronabedingt schlechten ersten Halbjahr (-23,4% ggü. 1. Halbjahr 2020) erfreut sich der Bijou Brigitte-Konzern einem über den Erwartungen liegenden dritten Quartal. Die sukzessiven Lockerungen der Corona-Beschränkungen und eine insgesamt verbesserte Konsumstimmung haben diese Entwicklung gestützt.
 
In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres erzielte der Bijou Brigitte-Konzern vorläufigen Zahlen zufolge einen Umsatz in Höhe von 144,5 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang von 5,9 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum 
(30. September 2020: 153,5 Mio. EUR). 
 
Das Standortnetz umfasste zum 30. September 2021 933 Filialen (31. Dezember 2020: 990 Filialen). Die Anzahl der Filialen im Bijou Brigitte-Konzern wird zum Jahresende 2021 unter dem Vorjahresniveau liegen.
 
Sollte das vierte Quartal ohne externe Störungen fortgesetzt werden können, ist ein Jahresumsatz leicht über Vorjahresniveau erreichbar.
 
Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Evelyn Elsholz
Investor Relations/Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-3250
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com 
 
FaLang translation system by Faboba