Hamburg, 9. April 2021 – Die von den Regierungen ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben den Umsatz des Bijou Brigitte–Konzerns im ersten Quartal 2021 massiv beschädigt. Der Umsatz lag in den ersten drei Monaten des Jahres nach vorläufigen Zahlen bei 19,8 Mio. EUR. Dies bedeutet einen Rückgang von 63% gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (Q1 2020: 53,5 Mio. EUR).
 
Ansprechpartner für Rückfragen:
Evelyn Elsholz
Investor Relations / Wirtschaftspresse
Tel.: +49 (0) 40 / 606 09 – 3250
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com
 
FaLang translation system by Faboba