Hamburg, 9. Januar 2018 – Der Hamburger Konzern Bijou Brigitte erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 326 Mio. EUR. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sich der Konzernumsatz um 3,0 % (Vorjahr: 336 Mio. EUR). Wesentlichen Einfluss hatte die reduzierte Filialanzahl sowie das schwache vierte Quartal. Der Konzernumsatz lag damit innerhalb der im November prognostizierten Umsatzspanne von 325 bis 330 Mio. EUR.

Das Filialnetz wurde im Geschäftsjahr 2017 um 36 Standorte auf 1.060 Filialen reduziert (Vorjahr: 1.096). Aufgrund von schwächeren Besucherfrequenzen entwickelte sich das deutsche und italienische Segment rückläufig. Portugal verzeichnete bereinigt um die geschlossenen Standorte ein Umsatzplus, während der spanische Umsatz auf gleicher Fläche stabil blieb. Das Segment „Übrige Länder“ erreichte einen Umsatz, der annähernd dem Vorjahresniveau entsprach.

Weiterführende Informationen zum Konzernergebnis und der Dividendenvorschlag werden voraussichtlich in der zweiten Märzhälfte veröffentlicht.

 

Ansprechpartnerin für Presserückfragen:
Hannah Höchst, Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-3250   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com & wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com

FaLang translation system by Faboba