Hamburg, 9. Januar 2017 – Der Hamburger Konzern Bijou Brigitte erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 336 Mio. EUR. Im Vergleich zum Vorjahresumsatz bedeutet dies eine Steigerung von 1,8 %. Die Umsatzprognose wurde somit leicht übertroffen. Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung wird auch die Ergebnisprognose auf den oberen Rand des Prognosekorridors zwischen 30 und 35 Mio. EUR angehoben. 

Der Konzern vergrößerte das Filialnetz um 14 Standorte auf 1.096 Filialen. Das deutsche Segment verbuchte trotz rückläufiger Besucherfrequenzen einen Umsatz, der annähernd dem Vorjahresniveau entsprach. Spanien und Italien verzeichneten einen leichten Umsatzzuwachs, während das Segment „Übrige Länder“ ein deutliches Umsatzplus erzielte. Letzteres ist vor allem auf die im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Anzahl an Standorten zurückzuführen. In Portugal waren weiterhin Umsatzrückgänge zu verzeichnen.

Weiterführende Informationen zum Konzernergebnis und der Dividendenvorschlag werden voraussichtlich in der zweiten Märzhälfte veröffentlicht.  



Ansprechpartnerin für Presserückfragen:
Angela Gogolin, Investor Relations
Tel.: +49 40 606 09-1955   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com

Annegret Wittmaack, Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-289   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com
FaLang translation system by Faboba