Hamburg, 19. August 2016 – Im ersten Halbjahr 2016 verzeichnete der Bijou Brigitte-Konzern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzzuwachs von 1,1 % auf 150,9 Mio. EUR (Vorjahr: 149,2 Mio. EUR). Zum 30. Juni 2016 umfasste das Standortnetz 1.090 Filialen (31. Dezember 2015: 1.082). Das Konzernergebnis vor Ertragsteuern betrug im 1. Halbjahr 2016 8,2 Mio. EUR (Vorjahr: 11,5 Mio. EUR; -28,8 %). Das Konzernergebnis nach Ertragsteuern verringerte sich auf 4,5 Mio. EUR (Vorjahr: 7,4 Mio. EUR).

Auf vergleichbarer Fläche waren die Konzernumsätze in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016 im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig. Der Anstieg von Personal- sowie Materialaufwand haben das Vorsteuerergebnis überproportional belastet.

Unter Berücksichtigung des bisherigen Geschäftsverlaufs konkretisiert der Konzern seine bestehende Ergebnisprognose: Der Konzern erwartet für das Geschäftsjahr 2016 ein Vorsteuerergebnis am unteren Ende des Prognosekorridors zwischen 30 und 35 Mio. EUR.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht der Bijou Brigitte modische Accessoires AG wird Ende August 2016 veröffentlicht.

Ansprechpartnerin für Presserückfragen:
Angela Gogolin, Investor Relations
Tel.: +49 40 606 09-1955   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com

Annegret Wittmaack, Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-289   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com

FaLang translation system by Faboba