Hamburg, 8. Januar 2016 – Der Bijou Brigitte Konzern erzielte nach vorläufigen Berechnungen im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 330 Mio. EUR und erreichte damit das obere Ende der im November prognostizierten Umsatzspanne. Ein gutes Weihnachtsgeschäft war maßgeblich für die Umsatzentwicklung. Der Konzernumsatz reduzierte sich nur geringfügig um 1,4 % gegenüber dem Vorjahr (335 Mio. EUR).

In einem insgesamt freundlicherem Marktumfeld hat der Konzern das Standortnetz um 12 auf 1082 Standorte vergrößert. Der Umsatzrückgang im deutschen Segment hat sich im Jahresverlauf abgeschwächt. Der spanische Markt verzeichnet weiterhin Erholungstendenzen. Der Umsatz in diesem Segment erreichte trotz leicht reduzierter Standortanzahl nahezu Vorjahresniveau. In den Segmenten Italien und „Übrige Länder“ waren die Umsätze aufgrund der Verschlankung des Standortnetzes leicht rückläufig. Der portugiesische Markt verzeichnete krisenbedingte Umsatzrückgänge.

Weiterführende Informationen zum Konzernergebnis und der Dividendenvorschlag werden voraussichtlich in der zweiten Märzhälfte veröffentlicht.

 



Ansprechpartnerin für Presserückfragen:
Angela Gogolin, Investor Relations
Tel.: +49 40 606 09-1955   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com

Annegret Wittmaack, Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-289   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com
FaLang translation system by Faboba