Hamburg, 4. November 2015 – Der Hamburger Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte erzielte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2015 einen Umsatz von 238,3 Mio. EUR und lag damit um 2,7 % unter dem Vergleichsumsatz des Vorjahres von 245,0 Mio. EUR.

Per 30. September 2015 betrug das hochgerechnete Konzernergebnis vor Ertragsteuern 25,1 Mio. EUR (Vorjahr: 26,5 Mio. EUR).

Die positive Entwicklung des dritten Quartals veranlasst den Vorstand dazu, die Jahresprognose nach oben zu korrigieren. Aus heutiger Sicht rechnet der Bijou Brigitte-Konzern – unter Berücksichtigung des bisherigen Geschäftsverlaufes sowie der Annahme, dass es zu keinen weiteren negativen Veränderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kommt – für das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz zwischen 320 und 330 Mio. EUR. Für das Konzernergebnis vor Ertragsteuern wird ein Wert zwischen 35 und 40 Mio. EUR erwartet. Eine wichtige Rolle fällt dabei dem bevorstehenden Weihnachtsgeschäft zu, das für die Umsatzentwicklung im vierten Quartal von entscheidender Bedeutung ist. Des Weiteren stellt die Dollarkursentwicklung einen weiteren Unsicherheitsfaktor für die Ergebnisprognose des Bijou Brigitte-Konzerns dar.

Die vollständige Zwischenmitteilung der Bijou Brigitte modische Accessoires AG wird am 5. November 2015 veröffentlicht.

 



Ansprechpartner für Rückfragen:
Angela Gogolin, Investor Relations
Tel.: +49 40 606 09-1955   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com

Annegret Wittmaack, Wirtschaftspresse
Tel.: +49 40 60609-289   Fax: +49 40 6026409
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
FaLang translation system by Faboba